Lascom ULSP

Der Laser-Entschichtungs-Tisch (ULSP) entfernt bei Geschwindigkeiten von bis zu 360 mm²/s "Spuren" von leitfähiger Beschichtung von niedrig emittierendem Glas. Die mit dem Modul gelieferte Software ermöglicht die Berechnung der Temperatur in jeder Zone einer beliebigen Glasform, um eine gleichmäßige Erwärmung zu gewährleisten. Umgekehrt ist es möglich, die notwendige Differenz der Temperaturwerte zwischen den verschiedenen Funktionsbereichen des Glases bereitzustellen und die Heizung zu intensivieren, z. B. den Parkbereich von Auto-Scheibenwischern.

Laser

Der Laser hat eine Garantiezeit von 2 Jahren ohne jegliche Wartung. Sollte der Laser innerhalb von 2 Jahren ausfallen, wird er von Lascom im Rahmen der Garantie kostenlos ersetzt. Unsere eigene Statistik von 500 IPG Photonics Lasern beweist ihre Zuverlässigkeit. Die Lebensdauer jedes Lasers beträgt über 50.000 Stunden. Lediglich einer von ihnen fiel kurzzeitig aus, und nach einer kurzen Reparatur funktionierte er wie gewohnt weiter. Der Laser bietet eine Schichtabtragsgeschwindigkeit von bis zu 8 m/s in einer geraden Linie und bis zu 360 mm²/s in einer Fläche. Vergleicht man die Beschichtungsleistung des ULSP-Tisches und des traditionellen Säureätzverfahrens, so unterscheiden sie sich unter sonst gleichen Bedingungen um das bis zu 15-fache.

Der Laser ermöglicht eine Kombination aus hoher Geschwindigkeit und präzisen Trennschnitten. Die Breite der aufgebrachten Cutoffs kann von 50 Mikrometer (optional ab 35 Mikrometer) bis zu mehreren Millimetern variiert werden.

Ein 0,5 mm breiter Cutoff kann bis zu 1 kV in Luft ohne Durchschlag aushalten. In einer fertigen Konstruktion (z. B. Verbundglas) hält die 0,05 mm breite Trennstelle bis zu 600 Volt stand. Dies wird durch den vollständigen Abtrag des Beschichtungsmaterials durch Laserstrahlung erreicht, ohne das Glas selbst zu beschädigen.

Durch die hohe Produktivität und die Präzision des Verfahrens lassen sich die Produktionskosten drastisch reduzieren. Neben der hohen Effizienz wird auch die Anzahl des am Prozess beteiligten Personals reduziert: Es ist nur ein Bediener erforderlich, um eine ganze Linie zur Produktion von elektrisch beheiztem Glas zu bedienen.

Ein wesentlicher Vorteil des Lasers ist der Gesundheitsschutz für den Bediener, insbesondere im Vergleich zur traditionellen Säure-Ätzmethode. Die Sicherheit der Produktion mit Lascom-Anlagen wird durch Messergebnisse eines Prüflabors bestätigt.

Maschinenangaben

Kernstück der Maschine ist ein Laser, der Schnitte auf der Glasoberfläche erzeugt. IPG Photonics produziert diese Laser und liefert sie in die ganze Welt. Wir gewähren eine Garantie von zwei Jahren. Die Zuverlässigkeit des Lasers sichert bis zu 50.000 Stunden Non-Stop-Laserleistung (etwa 4-5 Jahre). Die Geschwindigkeit des Schichtabtrags beträgt bis zu 360 mm²/s.

Ein Filter schützt vor reflektierter und diffuser Strahlung. Zur Prozesskontrolle ist der Filter mit kleinen Fenstern ausgestattet, die mit Glas abgedeckt sind, das im sichtbaren Lichtspektrum transparent ist, aber Laserstrahlung absorbiert. Gleichzeitig verhindert der Filter, dass Verbrennungsprodukte, die bei der Bearbeitung von Glas entstehen, in die Umgebung gelangen.

3 Motoren bewegen den Laser in den Koordinaten X, Y, und Z. Die Motoren sorgen für eine Bearbeitungsgenauigkeit von 300 Mikron (0,3 mm) und genau dieser Wert bestimmt die Genauigkeit des gesamten Systems. Sollte eine Glasscheibe von 6 m Länge bearbeitet werden (die sogenannte "Jumbo"-Größe), wird der maximal mögliche Fehler bei der Positionierung nicht mehr als 300 Mikron betragen.

Die Arbeitsfläche sorgt dafür, dass das Glas nicht beschädigt wird und ist bei Einhaltung des Service- und Wartungsplans langzeitbeständig gegen Laserstrahlung. Sie ist mit einem Luftkissen ausgestattet, das sowohl als Transport- als auch als Saugklemme bei der Positionierung oder beim Be-/Entladen dient: Das Luftkissen dient dem einfachen Transport oder der Positionierung des Glases, während die Saugklemme die Platte für eine genaue Bearbeitung festhält.

Positionierhilfen (Anschläge) fahren zur Positionierung nach vorne und werden anschließend wieder eingefahren, um beim Be- und Entladen des Glases nicht im Weg zu sein. Die Positionierer richten die Glaskanten präzise auf das Koordinatenraster aus.

Glasoberflächen bearbeiten

Software

Um den Betrieb der ULSP-Tische perfekt zu steuern, haben unsere Ingenieure eine Software entwickelt, die es ermöglicht, die Wärmeabgabe (in Watt pro Flächeneinheit) auch für Gläser mit komplexer Form zu berechnen und eine optimale Anordnung der Cutoffs und Stromschienen zu wählen. Dadurch entfällt die Erstellung von Prototypen, was wiederum die Kosten für Kleinserien und Einzelaufträge deutlich reduziert.

Mögliche Maschinenkonfigurationen

Maße

Typ

LxB, mm

Höhe, mm

Glasgröße (LxB), mm

Glasdicke, mm

25/303800x4285910-9502510x3210 max
300x300 min
3-12
40/305480x4285910-9504000x3210 max
300x300 max
3-12
60/307260x4285910-9506000x3210 max
300x000 min
3-12

 

Laser-Leistung

Basisleistung130 mm²/s
Nach Installation eines leistungsstärkeren Lasers (optional)360 mm²/s
Scanner-Bearbeitungsfeld180 ×180 mm

* Werte werden ohne Berücksichtigung der Positionierzeit angegeben

Serienfertigung

Glasbeschriftungoptional


Sicherheit des Bedieners

Lichtschrankeoptional
Sicherheitsumzäunungoptional

 

Andere Parameter

Betriebsspannung3/N/РЕ—50Нz 380V
Leistungsaufnahme19,15 kW (ULSP-25/30)
22,15 kW (ULSP-40/30)
25,15 kW (ULSP-60/30)
Arbeitsdruck6±0,5 bar
Luftverbrauch80 l/min
Geräuschpegelmax 80 dB(A)